Der Einkaufswagen atmet…

Ich bin ein absoluter Verfechter der offenen, netten und respektvollen Umgangsformen. Leider knallt mir mit jedem weiteren Lebensjahr eine immer stärker werdende Verwahrlosung dieser entgegen. Komischerweise passiert mir das aber immer nur in Deutschland. Liegt es am Wetter, an Angela Merkel oder sind am Ende doch wieder die Flüchtlinge schuld? ich sehe mich in nächster Zeit wohl oder übel dazu gezwungen, eine Schlägerei mit meinen sozial inkompetenten Mitmenschen anzufangen. Ich könnte mir auch vorstellen, mich im Vokabular zu vergreifen. Man wird sehen.

Beispiel:

Einkauf in einem hiesigen Supermarkt. Ich stehe mit meinem Wagen in einem der Gänge und informiere mich über diverse Inhaltsstoffe vermeintlicher Bioprodukte. Hinter meinem Rücken kommt etwas angefahren. Es atmet hörbar, ich beschließe mich und meinen Wagen weiter auszudehnen. Bewusst? Natürlich. Es bleibt an meiner Sozialkompetenzerkennerbarriere hängen. Es atmet eine Nuance genervter, leidlich ruhig. Es sagt jedoch nichts. Ich packe ein Paket Sojaflocken in den Wagen und begebe mich in Weiterschiebeposition. Die Atmung mutet Erleicherung an. Ich unterbreche meinen Schiebevorgang, entferne die Flocken und stöbere unentschlossen weiter. Jetzt atmet es aggressiv, ich höre ein leichtes Zischen: „Was für eine Frechheit!“ Ich drehe mich zum Organ der gestörten Atmung um. Wie erwartet blickt mich etwas Unzufriedendes, Gegrämtes, Ungevögeltes, seit Jahren nicht Geliebtes und Geküsstes an. Es begibt sich dennoch hin und wieder in die Außenwelt, um den Anderen zu zeigen, wie frustriert man sein kann. Ich schaue lächelnd, freundlich. „Warum fragen Sie denn nicht einfach, ob ich meinen Wagen kurz beiseite schiebe? Ich lasse Sie doch sehr gerne vorbei!“ Es guckt verständnislos, zum Abschießen wahlloser Beleidigungen bereit. „Sie spinnen ja wohl!!! Wenn Sie zu doof sind, zu sehen, dass ich vorbei will, dann soll ich noch fragen? Was für eine Frechheit!!!“ Ich zücke mein imaginäres Messer. „Ich dachte, Sie wollten sich vorbei atmen!“

Es ist mir in die Hacken gefahren. Es hat nicht mehr geatmet….

© Sunny Möller

Aufs Kranksein gibt´s Prozente!

 

Ich gehe ja überhaupt nicht gerne zum Arzt! Wer nicht krank ist, wurde nur noch nicht gut genug untersucht. So langsam fange ich auch an, so meine Schwierigkeiten mit den Apotheken zu haben. Auch da gibt es mittlerweile Gutscheine, Kundenkarten, Bonuskarten, Treuetaler, Treuepunkte, Payback für Laydown und jetzt auch den Super-Sale-Montag mit sage und schreibe 20% Nachlass auf alle rezeptfreien Medikamente!!! Wusste ich das? Nein, wusste ich nicht! Wollte ich das? Nein, wollte ich nicht.

Aber was man sich da sparen kann, wurde mir erst klar, als ich heute die Apotheke betrat. Ich wollte einfach nur eine schnöde Zeckenzange kaufen, die kleinen Biester sind ja ganz schön aktiv. Mit dem dann, auf mich einstürzenden, Ansturm, hatte ich nicht gerechnet. Eine Menschenschlange wie beim 43. Abschiedskonzert der Rolling Stones. Wahrscheinlich kommen die Jungs auch zum Medi-Sale, wie sonst schaffen sie es, ihre Körper immer wieder auf die Bühne zu zerren? Vor mir stehen Rentner, junge Mütter, Vollzeitkranke, Arbeitslose und solche, die es werden wollen, Alte und Junge mit Rollator (wann haben die Rollwagenbesitzer so inflationär zugenommen?) und Menschen wie ich, mit dem Wunsch nach einer Zeckenzange.

Was wollen die alle hier? Das Wetter ist schön, eigentlich ist man da doch lieber gesund. Da ich seit zehn Minuten in Warteposition 9 verharre, weil die Frau, die dran ist, ein ausführliches Gespräch über Verdauungsprobleme benötigt, bekomme ich mehr von den Beschwerden meiner Mitmenschen mit, als mir lieb ist.

Dran-Frau:

„Ahhhh ja, Ballaststoffe, meinen Sie? Man hört es ja überall, aber warum den Ballaststoffe? hat das für Sie keinen negativen Beigeschmack? Ich bitte Sie! Ballast!!! Hört sich für mich nicht verdauungsanregend an! Beim Wort schnürt sich mir schon der Magen zu!“

Apothekerin/
PTA:

„Die Ballaststoffe in den Lebensmitteln, die Sie essen, sorgen für eine regelmäßige Verdauung! Nur Weißmehlprodukte sind schlecht!“

Dran-Frau:

„Haben dann alle Italiener Verstopfung?“

Apothekerin/
PTA (man weiß es nicht):

„Ich glaube nicht!“

Dran-Frau:

„Warum wollen Sie mich dann mit ihrem Ballast belasten?“

Apothekerin/
PTA (jetzt weiß sie es nicht):

„Entschuldigung, das haben Sie jetzt falsch verstanden. Sie haben mich gefragt, was Sie für einen regelmäßigen Stuhlgang tun können!“

Dran-Frau:

„20% auf Alles?“

Apothekerin/
PTA (hoffnungsvoll):

„Ja, auf alle rezeptfreien Medikamente.“

Dran-Frau:

„Dann nehme ich 3 Packungen von ihrem stärksten Abführmittel und zur Vorbeugung noch etwas gegen Durchfall! Haben Sie auch gute Appetitzügler? Vielleicht zum Kauen, mit Schokogeschmack? Dann jeweils eine Packung Aspirin, Paracetamol und Ibuprofen, davon aber nur eine 10er, man hört ja so Einiges, von wegen Herzinfarkt und so! Haben Sie auch was Rezeptfreies bei Kreislaufschwäche? Ich brauch die Schmerzmittel wirklich! Wenn Sie wüssten, was ich schon alles hinter mir habe!!! Da fällt Ihnen nichts mehr ein! Aber ich sag immer, alles ist besser als Krebs! Vergessen Sie meine Treuetaler nicht!“

Apothekerin/
PTA (geschult höflich):

„Natürlich nicht! Das macht dann 43,25 €.“

Dran-Frau:

„Und was ist mit den 20 Prozent???“

Apothekerin/
PTA (ungeschult verzweifelt):

„Die sind schon runter!“

Dran-Frau:

„Ohhh, ganz schön happig! Na ja, was tut man nicht alles für die Gesundheit! Bis nächsten Montag!“

Jetzt bin ich Nummer 8….

© Sunny Möller

Emma´s Welt ist Liebe

Wenn du jemanden liebst,
dann kannst du ihm jeden Tag sagen,
dass du ihn liebst, weil du ihn liebst
und er kann dir sagen, dass er dich liebt,
wenn er dich liebt, dass er dich liebt!

Ihr Blick

Ihr Blick ist vom Geschehen dieses Lebens
so grau geworden, jenseits heller Töne,
einst angetrieben, in der Gier des Strebens,
sind nur geblieben der Wahrheit bittre Löhne.

Irgendwann da stand sie stark in jeder Mitte,
kein Zweifel im Glauben an das Glück,
nun schluckt der Argwohn jede Bitte,
ungesagt ins Herz zurück.

Wenn ihr jetzt denkt, das war das Ende,
sie versinkt bloß stumm in ungelebter Pflicht.
Seht nur, plötzlich hebt sie ihre Hände
und berührt mit liebenswerter Geste eure Sicht.

(c) Sunny Möller

In meiner Welt, in dieser Welt…

Ob ich einen Fernseher habe? Na klar! Nutze ich das Internet und soziale Medien? Aber sicher! Was ist mit Zeitungsberichten? Mal so, mal so. Der Fernseher staubt zu und Internet und Zeitung genieße ich mit meinem Utopia-Filter. Verpasse ich das wirkliche Leben? Kann sein! Geht die Realität an mir vorbei? Definitiv! Finde ich das schlimm? Nein! Mal sehen, was ich trotzdem noch so weiß….

Politik

Ich weiß, dass Donald Trump US-Präsident ist und dass Trump auf English auch Furz bedeutet. Ich weiß, dass dieses Jahr Wahlen sind und keiner Angela Merkel leiden kann, aber sie wahrscheinlich wieder gewinnen wird, weil keine Partei eine richtige Alternative bietet. ich weiß, dass jetzt alle Parteien aufschreien werden. „Haben Sie sich eigentlich schon mal mit unserem Wahlprogramm beschäftigt?“ Nein, aber ist es nicht immer das Gleiche? Mehr Geld für die Bildung ist seit dreißig Jahren im Gespräch und erinnert mittlerweile an den Neverending-Konflikt im Gaza-Streifen, nur ohne Tote. Na ja, Hirntote sind immer mehr zu verzeichnen. Was haben wir noch? Mehr Geld und Ganztagsbetreuung für Familien. Echt jetzt? Der Großteil der Männer ist immer noch nicht so emanzipiert, dass er sich mit seiner Partnerin das Betreuungskonzept teilt und die wenigsten Arbeitgeber wollen Mutti mit zwei Kindern in eine Führungsposition lassen. Zu hohe Ausfallquote. Und wer seine Kinder von 8 bis 17 Uhr in die Betreuung steckt, nebenbei mal eine Frage: Wolltet ihr wirklich Kinder? Oder war es nur eine Entscheidung zur Erhaltung der Art? Ok, wer nicht wählt, wählt rechts heißt die Devise! Alles klar, ihr politischen Knallköppe. Warum gibt es bei unserer Vita eine immer wieder aufflammende rechte Bewegung?

Terror, Gewalt, Krieg

Der Terror wird immer schlimmer, Kriege werden dank der Waffenindustrie immer grausamer und Gewalt gegen Frauen und Kinder sind auf einem Rekordstand. Sind wir geschockt? Am Anfang schon, doch man gewöhnt sich schließlich an alles. Während am 11. September die Welt still stand, wird bei Manchester nicht mal geprayed und keiner hat mehr eine Flagge vorm Profil. Schließlich verkaufen wir Krieg um Krieg zu verurteilen. Um das auszublenden werden Tierbabys und Bauchmuskeln auf Facebook und Co. gepostet und mit 100 Likes belohnt. Wir wollen Nettigkeiten, banal, mit Zuckerguss. Und ein bisschen Körperkult, damit meinem „Freund“ der Cupcake im Hals stecken bleibt.

Fernsehen

Alles andere, Topmodels, Frauentausch, DSDS, ESC, Dschungelcamp und, und, und habe ich das letzte Mal vor 5 Jahren gesehen. Gibt es das noch? Jep. Interessiert es mich? Nope.

Wie lebe ich?

In meiner Welt, in dieser Welt. Für mich gibt es Menschen, keine Rassen. Für mich gibt es gut und böse, keine Religion. Für mich gibt es Schönheit, jeder auf seine Weise, für mich gibt es Freunde, echt und virtuell. Ich lebe weltfremd in die Zukunft mit allem was ich bin. Kann das klappen? Keine Ahnung, bis jetzt ganz gut….<3