Viel Lärm um nichts?

Ich gehe heute in der Stadt auf Stimmenfang! Mein Thema TTIP und CETA. Von der Chlorhühnchen-Angst bis zur genmanipulierten Tomaten-Furcht erwarte ich alles. Es kommt aber ganz anders!

Ich:“Was halten Sie eigentlich von TTIP und CETA?“
Passant 1:“Also ich kaufe immer bei Penny!“

Ich:“Glauben Sie, dass sich TTIP negativ auf das Wirtschaftswachstum in Deutschland auswirkt?“
Passant 2:“Na klar, die großen Supermarktketten machen doch alles kaputt!“

Ich:“Sind Sie für oder gegen TTIP und CETA?“
Passant 3:“Das ist mir egal, ich nehme immer nur den Reiniger von Frosch!“

Erschreckend oder nachvollziehbar?

(c) Sunny Möller

Die schönste Nebensache wird zur Nebensache

Echt? Man liest und hört es immer wieder. N24.de räumt mit dem wichtigsten Vorurteil überhaupt auf. Sex ist wichtig für die Beziehung. Das stimmt nämlich gar nicht und kann locker durch Freundschaft und Fußmassagen ersetzt werden. Und hier die ultimativen Tipps für eine erfüllende Beziehung ohne Sex (Quelle: n24 online):

Keine Sorge, alle haben weniger Sex.

Mehrere Paare bestätigten übereinstimmend, dass sie weitaus weniger Sex als zu Anfangstagen hatten – und es keineswegs wirklich vermissten. Die befragten Frauen lobten stattdessen alternative Körperlichkeiten; die Männer betonten, dass sie ihre Partnerinnen zwar nach wie vor hübsch und anziehend fänden, aber das nicht bedeute, dass sie ständig mit ihr schlafen wollten.

Gute Nachrichten also für alle Menschen, die liiert oder auf der Suche sind. Dank jahrelanger Expertise als Paartherapeuten und ihrer Buchrecherche haben Gabb und Barker nun ihre zehn Liebes-Tipps veröffentlicht. Sie mögen auf den ersten Blick allgemeingültig und einfach zu realisieren scheinen. Aber es braucht nur an ein, zwei Punkten zu haken – und schon gerät die Liebe in Gefahr. Jeder dürfte mindestens einen Punkt finden, der für das Aus der letzten gescheiterten Partnerschaft verantwortlich war:

1. Zusammen lachen
2. Werte und Interessen teilen
3. Beste Freunde sein
4. Fürsorglich sein und sich umeinander kümmern
5. Sich gegenseitig Sicherheit geben
6. Glücklich sein
7. Sich gegenseitig vertrauen
8. Eine enge Beziehung pflegen
9. Sich gegenseitig zuhören und miteinander sprechen
10. Verliebt sein und verliebt bleiben

Wie diese zehn Punkte umzusetzen sind, ist wohl nicht weiter erklärungsbedürftig.

Echt nicht? Die Frage ist doch, lässt wirklich die Lust am Sex nach, aufgrund von Arbeit, Kinder, Stress, etc. pp oder lässt eher viel mehr die Lust an dem/der PartnerIn nach? Beziehung gibt Sicherheit, im besten Fall. Aber diese Sicherheit produziert auch Nachlässigkeit. Im schlimmsten Fall. Die Spitzenhöschen mussten Platz machen für die bequemen Baumwollschlüpfer und Mann rammelt strategisch sein Programm ab, um schnell zum Schuss zu kommen. Warum gehen dann so viele Leute (Männer wie Frauen) fremd, wenn Sex so einen geringen Stellenwert hat? Auf die Frage was für Frauen denn „alternative Körperlichkeiten“ sind, antwortete mir ein Freund: „Na, was ihr Frauen so macht, Pediküre, Maniküre, Farbberatung, Frisör….!“

Also, ich war seit drei Jahren nicht beim Frisör! 😉

© Sunny Möller

Störsender

Montagmorgen in Emma’s Welt
„Emmachen, aufstehen! Wir sind spät dran!“
„Nein! Wir sind nicht da! Meine ganze Nacht ist falsch!“
„Hey, Schnuppi! Was ist denn los?“
„Alsoooo, mein Traum hatte einen Störsender! Ich war eine Fee! Eine FEEEEHHEEE! Und plötzlich hatte ich eine Latzhose an! Nix rosa, kein Umhang, nix!“
„Und Flügel?“
„Haahhh, Flügel! Ich hatte einen Propella, wie Karlsson! Alles falsch! Und der Prinz? Der war ganz alt! 30 oder so! Ich kann so nicht aufstehen! Ich muss das von vorne abträumen!“
So kämpft jeder gegen seine Montagsdämonen….
Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ohne Störsender!

(c) Sunny Möller