Emma´s Welt

Mittagessen.

Emma malt mit der Gabel Bilder in ihren Kartoffelbrei. Der Hähnchenschenkel bleibt unberührt. Ich höre sie leise singen.

Emma: „Fliege mein Vöglein, fliege ganz weit, kannst nich mehr laufen, die Beinchen sind ab. Jetzt flieg ganz schnell mit den Flüglein, sonst hackt Mami sie ab!“

Ich: „Emma!“

Ein Blick. So die Mischung aus `Mörder, Mörder’ und ‚aber du bist doch meine Mami’!

Emma:„Ich habe Luluke gefragt, was das ist! Luluke hat mir gesagt, das sind Hühnerbeine!!! Ich kann doch keine Beine essen!!!“

Krieg ich hin, krieg ich hin!

Ich: “Mäuschen, das ist fast das gleiche wie Hähnchennuggets! Du isst doch gerne Fleisch!“

Emma: “Aber ich esse doch keine Tiere! Ich liebe Tiere! Die kleinen Fröschlein und die Kätzlein und die süßen Puschelhäschen!!!“

Luke: „Die gab´s Ostern! Erst die Eier, dann im Topf!“

Ich:“LUKE!!!!“

Schulterzucken.

„Schätzchen, Hähnchennuggets….“ Sie fällt mir ins Wort.

Emma:“….sind eigentlich für Hähnchen, aber die geben uns welche ab!“

Krieg ich noch hin, krieg ich noch hin!

Ich: „Emma, wenn du ein Würstchen isst oder auch Fleischbällchen, das ist meistens vom Tier!“

Sie fängt an zu lachen.

Emma: “Du willst mich reinlegen! Das stimmt nicht. Ich habe noch nie Würstchentiere gesehen!!! Aber ich esse kein Fleisch mehr!“

Luke: “Dann wirst du also Vegetarier!“

Jetzt ist sie sauer!

Emma: “Nein Luluke, du weißt genau, dass ich Gesangstänzer werde!!!“

(c) Sunny Möller

Emma´s Welt

Emma´s Welt

Es ist soweit! Die Vorbereitung für Emma´s 4ten Geburtstag laufen auf Hochtouren! Fillyteller, Fillyservietten, Fillybecher, Fillyluftschlangen und Fillygeschenktüten! Ach ja, nicht zu vergessen, die Fillyeinladungskarten!!!

Und da haben wir gerade ein Problem. Die Gästeliste! Wir haben irgendwann mal entschieden, es sei eine super Idee, dass Luke und Emma so viele Gäste einladen dürfen, wie sie alt werden. War bisher auch kein Problem. Nur Emmas Freundeskreis ist groß! Sehr groß! Das betrifft nicht nur die Kindergartenfreunde, nein, davon sind ihre Phantasiefreunde ebenso betroffen wie Frau Schrader, die Bäckereifachangestellte unseres Vertrauens….

Tränenüberströmtes Gesicht.

Emma: „Ich kann nicht feiern, Mami! Wie soll ich denn entscheiden, wer zu meiner Party kommen soll? 4 Gäste Mami, vier Gäste!“

Atemloses Schluckaufschluchzen.

Ich: „ Wen willst du denn am allerliebsten einladen?“

Sweatshirtärmel wird übers Gesicht gezogen. Wimpern geklimpert.

Emma: “Na weißt du, Mammele, ich lade mich ein, dich, Luluke……“

Neue Weinattacke bahnt sich an.

Emma (verzweifelt): „Und dann kann ich nur noch eine Freundin einladen, mein Herz ist so verschmerzt, dass es gleich vor Kummer in meinen Bauch fällt. Und dann denkt mein Bauch, ich hab´s gegessen. Und dann? Dann gibt es keine Emma mehr. Keine Party, keine Torte, nix. Nur ein Herz im Topf!“

Was mach ich nur, was mach ich nur, was mach ich nur….

Ich: „Schneckchen, du brauchst dich doch gar nicht einladen! Du bist doch das Geburtstagskind! Und Luke und ich zählen auch nicht zur Gästeliste.

Verzweiflung geht, Empörung kommt.

Emma: “Wie bitte, ich bin nicht eingeladen? Auf meiner Party? Nicht eingeladen? Und mein Bruder, mein einziger Verwandter? Nicht mal meine Mami?“

Ich: „So war das nicht gemeint, Süße! Du bist doch die Gastgeberin! Die zählt nicht für die Anzahl der Gäste!“

Böse Vorahnung.

Emma: “Ich zähle nicht, ich zähle nicht? Huhuhuhuhhhh! Und ich bin eine Gastgeberin? Huhhuhuhuh! Ich will den Gästen nix geben. Die solln mir doch was geben!!!! Huhuhuhhuhuu! So geht das doch nicht!!!!“

Ich liebe es, wenn Kinder Sprache so genau nehmen….heute nicht! Ich bin für eine Gesetzesänderung, sofort! Wer hat sich diesen Scheiß auch ausgedacht?

Ich: “Weißt du was, Emma? Ich finde, den 4ten Geburtstag muss man ganz groß feiern! Lade einfach alle ein, die du gern hast!“

Während Emma Schnodder, von der Nase in den Mund läuft, lässt der Schluckauf nach.

Emma: “Okay, das geht! Also, dann lade ich mich ein, Luluke, Mami, Kiejahn, Tante Sonyo, Onkel Martin, Lotti, Armin, Anna-Maria, Lea, Abussi, Lukas, Leonsan, Tippyray, Barrance, Frau Schrader, Omi und Opi….wie viele sind das?“

Ich:“18!“

Emma: “Huhuhuhhuhuhhh, aber das geht doch nicht! Dann werde ich ja schon 18! Ich will doch 4 werden! Dann muss ich ausziehen und Auto fahren und meine Sachen passen mir nicht mehr!!! Huhuhuhuuhu!“

……und ich verfluche den Tag, an dem Alter und Gästezahl eine Verbindung eingegangen sind.

© Sunny Möller